Wir sind sehr stolz, dass der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Forschungstätigkeit von DOTLUX mit dem Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet hat. Grund dafür ist unsere Forschungs- und Entwicklungsarbeit in einem Projekt mit der Hochschule Weißenburg/Deggendorf

 

Hintergrund: Fördermaßnahme ZIM

Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finanzierte Fördermaßnahme ZIM (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei Innovationsprojekten. Auch wir haben dies in Anspruch genommen. Das Ziel von ZIM ist es durch das Zusammenfügen von neuesten Werkstoffen und unter Berücksichtigung aktueller Gegebenheiten, ein Leuchtmittel für die Zukunft zu entwerfen.

Projekt: Leuchtmittel der Zukunft

Hierbei kooperieren wir mit der technischen Hochschule Weißenburg / Deggendorf, die uns in dem Themengebiet der Materialforschung und -herstellung unterstützen.
Renè Teubel als verantwortlicher Projektleiter hat hierbei seinen Focus auf der Lichtplanung und dem elektronischen Anteil, Definition und Auslegung, um mechanische Komponenten, Kundenkontakt, Konstruktion und Realisierbarkeit.

ZIM ist ein Projekt, das uns noch die nächsten Jahre beschäftigen wird. Wir erwarten uns davon eine Festigung auf dem Markt und einen positiven Ausblick in die Zukunft.
Ziel dabei ist es, ein Leuchtmittel zu entwerfen, welches die Gestaltungsmöglichkeiten von Körpern in Kombination mit LEDs weiter ausreizt. Dadurch wird nicht nur das Endprodukt elektrisch effizienter und umweltfreundlicher, auch das Ausleuchtungsergebnis des Objekts soll gleichmäßiger und dadurch besser werden.

Wir freuen uns auf weitere spannende Innovationen.